Kontakt

Tiefburgschule Heidelberg

Tiefburgschule
Kriegsstr.14
69121 Heidelberg
Tel: 06221-480201
Fax: 06221-436464

Besucherzähler

Heute 10

Gestern 1

Woche 15

Monat 37

Insgesamt 51150

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

Internationaler UNESCO-Projekttag 2022

Angeregt durch die Vorträge im Rahmen der letztjährigen UNESCO-Regionaltagung in Bad Urach “Antisemitische Tendenzen in Baden-Württemberg” von Dr. Michael Blume und “Demokraten fallen nicht vom Himmel – Vorstellung des Leidfadens zur Demokratiebildung” von Robert Feil, Kultusministerium, entstand bei der UNESCO-Schulkoordination (Manuel Schnee) die Grundidee, nach der Vereinzelung der Schülerinnen und Schüler nach zwei Jahren Notbetreuung Wechselunterricht und dem Homeschooling, bedingt durch die Corona-Pandemie, sich dem sozialen Lernen, hier der verstärkten Demokratiebildung zuzuwenden.

Zugespitzt wurde der Bedarf der Vertiefung durch den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine und den damit verbundenen Ängsten und Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Dem UNESCO-Steuerungsteam (Serap Taluk, Sara Maurischat, Maren Woche, Manuel Schnee und Susanne Klimas) war dies Anlass, den Projekttag 2022 unter dem Motto “Demokratie und Frieden” zu planen und umzusetzen.

 

 

In der oberen Darstellung soll deutlich werden, welche Akteure der Schule im Sinne des „Whole School Approach“ in den Projekttag eingebunden werden sollten. Zentral sollten dabei die Leitprinzipien unserer Schule stehen.

Die Zugangswege wurden von innen (Demokratie und Frieden im Klassenzimmer) nach außen (Demokratie und Frieden in der Welt) und nach Alters- bzw. Klassenstufen strukturiert:

  • Demokratie im Klassenzimmer
  • Demokratie im Schulgebäude
  • Demokratie in Deutschland
  • Demokratie in der Welt

Die Leitziele der Schule und das Grundgesetz standen dabei, wie bereits erwähnt, im Mittelpunkt.

Am Projekttag selbst konnte die Planung individuell je nach Alter, Klasse und Kompetenzschwerpunkt der Lehrkraft umgesetzt werden:

Die Klassen 1a und 1 b haben sich im Rahmen des UNESCO-Projekttages mit dem Bilderbuch "Der Buchstabenbaum" von Leo Lionni beschäftigt. Das Bilderbuch beschäftigt sich im Schwerpunkt mit den Themen Bedürfnisse & Ängste, Zusammenhalt und Frieden. Entlang der Geschichte wurden zunächst die Ängste und Sorgen der Kinder thematisiert und gemeinsam Hilfsmöglichkeiten gesammelt. Anschließend beschrifteten die Schülerinnen und Schüler Laubblätter mit für sie bedeutsamen Wörtern und beklebten damit einen eigenen "Buchstaben"-Baum.
Zudem haben wir uns überlegt, was wir benötigen, damit es allen in der Gemeinschaft gut geht bzw. was diese stärkt. Diese Ideen wurden auf Wassertropfen gesammelt und ebenso dem Baum als Lebensgrundlage hinzugefügt. Abschließend wurden die Schulregeln sowie unser Schulleitbild aufgegriffen, da diese das Fundament für ein friedliches und harmonisches Miteinander bilden.

 

In den Klassen 2a und 2b wurde das Thema Frieden und Demokratie vor allem mit dem eigenen Handeln im Klassenzimmer in Beziehung gesetzt.

Fragestellungen wie „Was können wir tun, um in Frieden miteinander zu leben?“ standen dabei im Mittelpunkt.

Von der Klasse 2a festgelegte „Grundgesetze“ waren dabei:

1.) Wir sprechen miteinander
2.) Wir sind fair.
3.) Wir suchen eine gerechte Lösung.

4.) Wir sind alle mit der Lösung einverstanden

-> Für all dies brauchen wir Regeln

 

Ausgehend vom eigenen demokratischen Handeln thematisierte die 2b das Phänomen Vorurteile anhand der Klassenlektüre "Alle nannten ihn Tomate". Durch einfache "Experimente" wurde aufgezeigt, dass jeder Mensch Vorurteile hat. Gemeinsam haben wir überlegt, wie wir in unserer Klasse bzw. innerhalb der Schule mit Vorurteilen umgehen können

 

In den 3. Klassen haben wir uns gefragt, wie wir es schaffen können, im Frieden miteinander zu leben. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass sich dazu alle Menschen an bestimmte Ordnungen halten müssen. In unserem Grundgesetz, mit dem wir uns dann intensiv mit Plakat- und Präsentationsarbeit beschäftigt haben, ist festgelegt, dass diese Ordnung in Deutschland demokratisch ist. Wenn alle Menschen die Rechte des anderen einhalten, wird der Friede bei uns zu Hause, in der Schule und in der Welt Einzug halten. Und so haben wir uns unseren Wunsch füreinander zum Schluss des Tages zugesungen: "Kleine weiße Friedenstaube allen sag es hier, dass nie wieder Krieg wir wollen, Frieden wollen wir".

In den 4. Klassen haben wir das Thema „Demokratie und Frieden in zwei Teilen erarbeitet. Ausgehend von den verschiedenen Regierungsformen, die wir durch Bilder, Symbole oder Karikaturen kennengelernt haben, wurde uns recht schnell klar, dass die Demokratie die Regierungsform ist, die den Frieden am besten gewährleistet. Anschließend haben wir überlegt, wo wir Demokratie an der Schule leben und festgestellt: Ohne Regeln geht weder die Schule noch die Demokratie.

Im Anschluss haben wir uns mit dem Künstler Banksy beschäftigt, der durch seine Graffitis/ Kunst Stellung zu politischen Themen bezieht. Wie er, haben wir „Stencils“ für Friedenssymbole gebastelt und die Friedenssymbole mit Farbspray auf große weiße Banner gesprüht. Diese Banner sind nun gut sichtbar für alle aus den Fenstern der Klassenzimmer hängend angebracht.

Zum Abschluss versammelte sich die gesamte Schulgemeinschaft im Schulhof: Jedes Kind hatte eine Friedenstaube um den Hals gebunden. Der Friedensbaum der 1. Klassen, ein von den 4. Klassen und den „RAPagogen“ produzierter Friedens-Rap und die Präsentation der Streetart-Werke bildeten dabei die Höhepunkte. Es wurden in einer Spendenaktion 1674 € an die Geflüchtetenhilfe für ukrainische Geflüchtete gespendet werden, welche von Frau Dr. Kaufmann (Grüne Heidelberg) gerührt in Empfang genommen wurden.

 Schule für Frieden und Demokratie

Den emotionalsten Moment erlebte die Schulgemeinschaft, als zum Abschluss mit dem Lied „Kleine weiße Friedenstaube“ der 3. Klassen tatsächlich ein Geschwader echter weißer Brieftauben freigelassen wurden.

Zu guter Letzt befestigten die Schülerinnen und Schüler ihre Friedenstaubenketten am Zaun rund um unsere Schule, um dem Wunsch nach Frieden auch nach außen hin ein deutlich sichtbares Zeichen zu setzen.

 

NEWS

JUNI 2022

 

Radfahrausbildung Kl. 4

Do., 1.6. + Do., 23.6. 22

 

Pfingstferien

Di., 7.6.22 - Fr.  17.6.22

 

Kliba - Projekt Kl. 4 

Di., 21.6. + 28.6.22

 

 

 

Datenschutzbeauftragte gemäß EU- DSGVO 
E-Mail: datenschutz(at)ssa-ma.kv.bwl.de

 

Zertifiziert Logo farbig 1921